Ein Einsatzfahrzeug der Polizei Hamburg bei einem Einsatz.
  • Am Montag explodierte ein Einfamilienhaus in Priborn – eine Frau starb, ein Mann wurde schwer verletzt. (Symbolbild)
  • Foto: IMAGO / Hanno Bode

Haus im Norden explodiert: Frau (65) tot, Polizei nimmt Ehemann fest

In Priborn (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) ist am Montag ein Einfamilienhaus explodiert. Eine 65-jährige Frau wurde tot aufgefunden, ihr ebenfalls 65 Jahre alter Ehemann wurde schwer verletzt. Die Polizei nahm ihn wegen Mordverdachts fest.

Wie die Polizei mitteilte, wurde eine 65-jährige Frau bei der Gasexplosion getötet und ein Mann aus dem Haus schwer verletzt. Nach ersten Ermittlungen soll es sich um die beiden Bewohner des Einfamilienhauses handeln.

Frau (65) in Priborn getötet – Polizei nimmt Ehemann fest

Die Frau soll zum Zeitpunkt der Explosion schon nicht mehr gelebt haben, berichtete der NDR. Wie sie ums Leben kam, sei demnach noch nicht geklärt. Ihr Ehemann kam in eine Berliner Klinik.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Das könnte Sie auch interessieren: Nach spektakulärem Bank-Einbruch: Führen Phantombilder zu den Tätern? (M+)

Wie eine Polizeisprecherin sagte, wurde der ebenfalls 65 Jahre alte Mann vorläufig festgenommen, da er die Gasverpuffung verursacht haben soll. Weitere Einzelheiten, auch zu einem möglichen Motiv, seien noch nicht bekannt. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp