Ein Mann zündet einen Böller am Silvesterabend an (Symbolfoto).
Ein Mann zündet einen Böller am Silvesterabend an (Symbolfoto).
  • Ein Mann zündet einen Böller am Silvesterabend an (Symbolfoto).
  • Foto: Patrick Pleul/dpa

Fünf Tage nach Silvester: Junge findet Böller – und wird schwer verletzt

Fünf Tage nach Silvester hat ein 13-Jähriger bei der Explosion eines Böllers in Anklam schwere Verletzungen erlitten.

Der Junge habe den Knallkörper am Donnerstag in einem Park gefunden und versucht, ihn anzuzünden, teilte die Polizei mit. Weil der Böller aber anscheinend nicht brannte, hob der Junge ihn erneut auf. Dabei sei der Knallkörper explodiert.

Das könnte Sie auch interessieren: Silvester-Randale in Hamburg: „Die Migranten sind selbst schockiert“(M+)

Mit schweren Verletzungen an der Hand sei der 13-Jährige ins Uniklinikum Greifswald gebracht worden. Zwei weitere anwesende Kinder seien nach Zeugenangaben vor Eintreffen der Polizei weggelaufen. (dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp