Polizisten nehmen einen Verdächtigen fest (Symbolbild)
  • Polizisten nehmen einen Verdächtigen fest (Symbolbild)
  • Foto: imago/Andreas Gora

Drogenfund bei Feuer-Einsatz: Mann (34) hat jetzt richtig Probleme

Die zu einem Wohnungsbrand gerufene Polizei stößt erst auf Drogen, dann auf heftigen Widerstand. Am Ende ist eine Beamtin dienstunfähig. Gegen den Beschuldigten wird ermittelt.

Ein Betrunkener soll in Waren an der Müritz (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) einen Polizisten und dessen Kollegin angegriffen und verletzt haben. Die Beamtin sei nicht mehr dienstfähig gewesen, teilte die Polizei am Montag mit. Zuvor waren die Polizisten zusammen mit der Feuerwehr wegen eines Küchenbrands zur Wohnung des 34-Jährigen gerufen worden.

Waren an der Müritz: Beamtin nach Attacke nicht mehr dienstfähig

Während des Einsatzes am Sonntagabend fanden die Polizisten dann aber auch Drogen bei ihm. Da er Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen geleistet habe, sei er zu Boden gezwungen und mit Handschellen fixiert worden. Dabei habe der Mann die Beamten verletzt. Der Küchenbrand wurde schnell gelöscht.


MOPO
Logo MOPO Blaulicht-News

Ob es um Polizei-Razzien, Großbrände, Sturmfluten oder schwere Unfälle auf den Autobahnen geht: Polizei und Feuerwehr sind in Hamburg und im Umland rund um die Uhr im Einsatz. Die MOPO-Reporter behalten für Sie den Überblick und liefern Ihnen die wichtigsten Blaulicht-Meldungen von Montag bis Samstag bequem per Mail ins Postfach.

Hier klicken und die MOPO Blaulicht-News kostenlos abonnieren.


Es besteht den Angaben nach der Verdacht, dass der Mann vergessen hatte, seinen Herd auszuschalten – und so den Brand verursachte. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,59 Promille.

Das könnte Sie auch interessieren: „Einfach nur erschreckend“: Was die Einsatzkräfte in der Silvesternacht erlebten

Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Drogenbesitzes, Beleidigung, Bedrohung, Körperverletzung sowie des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung ermittelt. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp