Deutschland-Fahne.
  • So hängt die Deutschland-Fahne richtig herum.
  • Foto: dpa

Am Feiertag: Deutschland-Fahne weht kopfüber vor Polizeiwache

Die Polizei Greifswald ermittelt in eigener Sache: Am 3. Oktober, dem Tag der deutschen Einheit, wehte die Deutschland-Fahne vor dem Polizeihauptrevier verkehrt herum. „Leider wurde die auf dem Kopf stehende Flagge am Feiertag zu spät bemerkt, sonst wäre eine Korrektur umgehend veranlasst worden!“, teilte die Polizeiinspektion am Montag mit. 

Laut Polizeiinspektion erfolgte die Beflaggung des Polizeihauptreviers nicht durch Mitarbeiter der Polizei, sondern durch die staatliche Bau- und Liegenschaftsverwaltung des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Mitarbeiter der Verwaltung hatten die Flagge wie üblich gegen Mitternacht gehisst.

Polizeiinspektion distanziert sich von rechtem Gedankengut

Den Beamten des Polizeihauptreviers war der Fehler erst am Vormittag aufgefallen. Da für das Umhängen der Flagge Spezialwerkzeug erforderlich ist, konnte diese erst gegen Mittag richtig herum aufgehängt werden. Bis dahin waren schon diverse Fotos der falsch herum wehenden Flagge in den sozialen Netzwerken aufgetaucht.


Morgenpost – der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihn jeden Morgen die wichtigsten Meldungen des Tages. Erhalten Sie täglich Punkt 7 Uhr die aktuellen Nachrichten aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail.  Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Das könnte Sie auch interessieren: Wie rechts ist die Bundestagspolizei?

„Die Polizeiinspektion, das Revier Greifswald und die Beamten vor Ort distanzieren sich von rechtem Gedankengut, mit dem eine falsch herum aufgehängte Deutschlandflagge möglicherweise assoziiert werden könnte“, hieß es von Seiten der Polizeiinspektion. Sollte dieser Eindruck bei den Bürgerinnen und Bürgern entstanden sein, werde um Verzeihung gebeten. (dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp