Ein 28-Jähriger verunglückte am Donnerstagabend nach einem Sturz von der Seebrücke in Wustrow tödlich. (Archivbild)
  • Ein 28-Jähriger verunglückte am Donnerstagabend nach einem Sturz von der Seebrücke in Wustrow tödlich. (Archivbild)
  • Foto: IMAGO / Dieter Mendzigall

28-Jähriger stürzt von Seebrücke in die Ostsee – tot

Ein 28-Jähriger ist am Donnerstagabend in Wustrow (Landkreis Vorpommern-Rügen) tödlich verunglückt. Der Mann war von einer Seebrücke in die Ostsee gestürzt.

Gegen 21 Uhr habe die Rettungsleitstelle Vorpommern-Rügen die Polizei über das Unglück informiert, teilten die Beamten in der Nacht zum Freitag mit. Der Mann sei von der Seebrücke gefallen und nicht mehr zu sehen gewesen.

Ostsee: 28-Jähriger verunglückt tödlich in Wustrow

Wie die Polizei weiter mitteilte, sollen Zeugen noch versucht haben, dem Mann einen Rettungsring zuzuwerfen – doch ohne Erfolg. Rettungskräfte konnten den Mann nur noch leblos im Wasser treibend bergen.


Logo MOPO Blaulicht-News

Ob es um Polizei-Razzien, Großbrände, Sturmfluten oder schwere Unfälle auf den Autobahnen geht: Polizei und Feuerwehr sind in Hamburg und im Umland rund um die Uhr im Einsatz. Die MOPO-Reporter behalten für Sie den Überblick und liefern Ihnen die wichtigsten Blaulicht-Meldungen von Montag bis Samstag bequem per Mail ins Postfach.

Hier klicken und die MOPO Blaulicht-News kostenlos abonnieren.


Reanimationsversuche blieben erfolglos. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 28-Jährigen, der nach Polizeiangaben aus Neubrandenburg kommen soll, feststellen.

Das könnte Sie auch interessieren: Polizei ermittelt: 34-Jährige stirbt beim Tauchen vor Ostseeinsel

Die genauen Hintergründe des Vorfalls seien derzeit noch unklar. Hinweise auf eine Straftat sollen jedoch nicht vorliegen, hieß es. Die Kriminalpolizei hat ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet. (dpa/fbo)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp