Polizeieinsatz (Symbolfoto)
Polizeieinsatz (Symbolfoto)
  • Die Polizei leitete eine Großfahndung ein. (Symbolfoto)
  • Foto: dpa

Streit um Kneipentisch eskaliert – mehrere Verletzte

Zwei Männer im Alter von 33 und 44 Jahren sind bei einer Auseinandersetzung in einer Gaststätte in der Lübecker Innenstadt verletzt worden.

Polizeiangaben vom Freitag zufolge war ein 33-Jähriger am Donnerstagabend mit einer Gruppe von Gästen in einen Streit, vermutlich um einen Tisch, geraten. Drei Männer im Alter von 21, 22 und 30 Jahren stehen im Verdacht, dann auf den Mann eingeschlagen zu haben. Der 44-Jährige habe versucht, den Streit zu schlichten und sei dabei zu Boden geschubst worden. 

Laut Polizei trafen die Einsatzkräfte die Tatverdächtigen kurz nach der Auseinandersetzung stark alkoholisiert an. Der 21-Jährige gab an, im Streit um den Tisch von einem Unbekannten ebenfalls beleidigt und geschlagen worden zu sein. Bei einem auf die Befragung folgenden Platzverweis weigerte sich der 30-Jährige und wurde deswegen in Gewahrsam genommen.

Das könnte Sie auch interessieren: Lübeck knipst das Licht am Holstentor aus

Die beiden Jüngeren seien kurz darauf erneut im Streit mit einer weiteren Gruppe entdeckt worden, wobei der eine einen Schlagstock bereithielt. Dieser wurde beschlagnahmt. Der 21-Jährige kam zur Ausnüchterung dann ebenfalls in Gewahrsam. Unter anderem wegen des Verdachts auf gefährliche Körperverletzung und Bedrohung, wurden laut Polizei Strafverfahren eingeleitet. (dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp