Seenotrettungsbot
  • Das Seenotrettungsboot „Erich Koschubs“ im Einsatz bei Dunkelheit vor Travemünde.
  • Foto: Die Seenotretter – DGzRS

Auf der Ostsee: Seenotretter beleben Seglerin wieder

Erfolgreiche Rettung einer Seglerin in Travemünde: Eine 74-Jährige war an Bord ihrer Segeljacht zusammengebrochen. Durch schnelle Hilfe konnte die Frau wiederbelebt werden.

Am Mittwochabend gegen 19.10 Uhr erreichte die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) ein Notruf von einem Skipper. Der Mann meldete, dass seine Ehefrau nach Durchzug einer Gewitterböe plötzlich am Ruder zusammengebrochen ist. Die Atmung und Puls der Frau waren nicht mehr zu messen.

Das könnte Sie auch interessieren: Mann (83) sammelt allein Pilze im Wald – Hubschraubereinsatz!

Die Seenotretter in Travemünde schickten sofort das Boot Erich Koschubs los. Ein Notfallsanitäter der Johanniter leitete währenddessen per Handy eine Mitseglerin an Bord an, die Wiederbelebung der 74-Jährigen zu beginnen.

Travemünde: Rettung der Seglerin erfolgreich

Sieben Minuten nach Auslaufen kam das Seenotrettungsboot bei der Segeljacht an. Zwei Sanitäter übernahmen die Reanimation der Frau, Atmung und Puls waren wieder messbar. Das Lotsenboot Travemünde mit einer Notärztin, Notfallsanitäter und Feuerwehrleuten an Bord traf wenige Minuten später ein. Gemeinsam konnten die Helfer den Zustand der Seglerin stabilisieren.


Morgenpost – der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihn jeden Morgen die wichtigsten Meldungen des Tages. Erhalten Sie täglich Punkt 7 Uhr die aktuellen Nachrichten aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail.  Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Die Segeljacht machte am Anleger der Priwallfähre fest, die Patientin kam ins Krankenhaus. Der unter Schock stehende Ehemann und die Mitseglerin wurden von den Seenotrettern versorgt. (mp/jw)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp