Immer wieder zündeten Jugendliche in den vergangenen Wochen Müllcontainer im Lüneburger Stadtgebiet an. (Symbolbild)
  • Immer wieder zündeten Jugendliche in den vergangenen Wochen Müllcontainer im Lüneburger Stadtgebiet an. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance/dpa

Brandserie: Haftbefehl gegen zwei Mädchen!

Brandserie in Lüneburg! In den vergangenen vier Wochen hat dort es 30 mal Feuer gegeben. Nun sind zwei Hauptverdächtige geschnappt worden. Es handelt sich um ein 15-jähriges und ein 16-jähriges Mädchen!

Allein in der Nacht zum 23. September kam es zu insgesamt acht Bränden im Lüneburger Stadtgebiet – die Mädchen zündelten laut der Polizeiinspektion Lüneburg an Mülltonnen und Altpapiercontainern. Bei der letzten Brandstiftung entstand großer Schaden. Als zwischen 3.15 Uhr und 3.25 Uhr in der Nacht zum 23. September am Marienplatz der Inhalt eines Altpapiercontainers entzündet wurde, griff das Feuer auf drei weitere Altpapiertonnen über.

Feuer-Serie: Mutmaßliche Täterinnen geschnappt

Durch die Hitze platzten Fensterscheiben, ein in der Nähe parkender VW Caddy und ein Fahnenmast wurden ebenfalls beschädigt. Nach der Feuer-Serie dürfte sich der Schaden insgesamt auf mehrere tausend Euro belaufen, schätzt die Polizeiinspektion Lüneburg.

Das könnte Sie auch interessieren: Festnahme am Hamburger Hauptbahnhof: Parfümdieb landet in U-Haft

Die Polizei nahm vier Tatverdächtige noch Donnerstagnacht fest – drei Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren sowie ein 18-Jähriger verbrachten die restliche Nacht in Zelle und Jugendgewahrsam. Die Gruppe war innerhalb der vergangenen Wochen immer wieder in Erscheinung getreten.



Hauptverdächtige sind derzeit die beiden 15- und 16-jährigen Mädchen aus der Gruppe – gegen sie hat das Amtsgericht Lüneburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lüneburg noch am gleichen Tag Haftbefehl erlassen.

Brandstiftung: Haftbefehl gegen zwei Mädchen erlassen

Diese wurden nach Verkündigung der Haftbefehle in die Justizvollzugsanstalt nach Vechta gebracht, während die Ermittlungen gegen die beiden 17 und 18 Jahre alten Männer noch andauern. Aufgrund fehlender Haftgründe wurden sie wieder aus dem Gewahrsam entlassen.

Die weiteren Ermittlungen dauern an. Die Polizei bittet Zeugen, die Beobachtungen im Umfeld der Brände gemacht haben, Hinweise bei der Polizei Lüneburg unter der Tel. (04131) 83062215 zu melden. (se)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp