x
x
x
Unfall Feuerwehr Kreis Pinneberg
  • Ausgebrannt: Der Wagen liegt auf dem Dach, Feuerwehrleute beginnen mit den Aufräumarbeiten.
  • Foto: Westküsten News

Auto komplett ausgebrannt – Zufall rettet alkoholisiertem Mann wohl das Leben

Schwerer Unfall im Kreis Pinneberg: Ein Mann (34) hat laut Polizei am Freitagabend in Rellingen die Kontrolle über sein Auto verloren und sich mit diesem überschlagen. Er hatte offenbar großes Glück – kurz nach seiner Rettung brannte das Fahrzeug komplett aus.

Den weiteren Angaben nach war der 34-Jährige gegen 23.35 Uhr am Halstenbeker Weg unterwegs, er war offenbar aus Richtung Egenbüttel gekommen. Ein Polizeisprecher: „Im Kurvenbereich verlor er ersten Erkenntnissen zufolge die Kontrolle, kam von der Straße ab und stieß seitlich gegen einen Baum.“

Polizisten kriegen Unfall mit

Daraufhin soll sich das Auto überschlagen haben und letztlich auf dem Dach liegen geblieben sein. Den dadurch verursachten Knall bekamen die Polizisten der örtlichen Wache – sie befindet sich fußläufig zum Unfallort – mit: Auch durch diesen Zufall waren Retter schnell vor Ort und befreiten den 34-Jährigen mit der Unterstützung von Ersthelfern.

Kurz nachdem der Mann gerettet war, fing das Auto plötzlich Feuer und brannte komplett aus. „Er hatte echt großes Glück“, so ein Feuerwehrmann, der vor Ort im Einsatz war. Die Retter löschten und nahmen ausgelaufene Kraftstoffe auf.

Das könnte Sie auch interessieren: Neue Polizei-Technik in Hamburg: Mit KI-Kameras gegen Krawallmacher

Der 34-Jährige kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Obligatorisch musste er auch pusten. Ergebnis: mehr als zwei Promille. „Eine Blutprobenentnahme wurde daraufhin angeordnet“, so der Polizeisprecher weiter. Sein Auto wurde aufgerichtet und abgeschleppt. Ob er zu schnell unterwegs war, sei noch unklar. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp