Unfallstelle A7 Richtung Hamburg
  • An dem Unfall auf der A7 waren drei Pkw beteiligt.
  • Foto: Florian Spenger/Westküsten-News

Drei Verletzte nach Verkehrsunfall: A7 fast drei Stunden gesperrt

Ein Verkehrsunfall auf der A7 in Richtung Hamburg hat am Samstagnachmittag zu einer fast dreistündigen Sperrung geführt. Bei dem Unfall nahe Bönningstedt wurden sechs Personen verletzt.

Zu dem Unfall kam es gegen 15.30 Uhr, als ein Mann mit seinem Audi vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen wechseln wollte. Dabei übersah er offensichtlich einen Hyundai mit drei Insassen, der sich von hinten näherte. Bei der Kollision geriet der Hyundai ins Schleudern und prallte gegen einen VW, der auf dem rechten Fahrstreifen fuhr.

Das könnte Sie auch interessieren: Rettung fürs Pleite-Quartier: Wer ist eigentlich der SAGA-Partner beim Holsten-Areal?

Die drei Insassen des Hyundai sowie die drei Insassen des VW wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Den Polizeiangaben zufolge blieb der Unfallverursacher unverletzt. Durch die knapp dreistündige Sperrung kam es zu einem großen Rückstau. (prei)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp