x
x
x
Ein Audi A5 (Symbolbild). Mit einem Fahrzeug dieses Typs verunglückte der 21-Jährige in Kiel.
  • Ein Audi A5 (Symbolbild). Mit einem Fahrzeug dieses Typs verunglückte der 21-Jährige in Kiel.
  • Foto: imago images/Pond5 Images

Verbotenes Rennen im Norden? Audi kracht gegen Baum – Fahrer eingeklemmt

„Die müssen um die 100 km/h draufgehabt haben“ – so sollen es Zeugen gegenüber der Polizei ausgesagt haben, die am späten Freitagabend in Kiel zwei Fahrzeuge über die Straße Wall hatten rasen sehen. Der Fahrer (21) eines Audi verlor dabei die Kontrolle.

Ein Audi A5 und ein weiteres Fahrzeug – Fabrikat unbekannt – sollen gegen 23.20 Uhr von der Kaistraße kommend über den Wall gefahren sein – deutlich zu schnell, wie mehrere Augenzeuge berichteten.

Nach einer Linkskurve in Höhe der Einmündung zur Schuhmacherstraße habe der Fahrer dann die Kontrolle verloren. „Er wurde in dem Audi eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden“, so ein Polizeisprecher. Der 21-Jährige kam ins Krankenhaus, sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Polizei sucht dringend Zeugen

Das andere Fahrzeug fuhr weiter in Richtung Ostseekai – Verbleib unbekannt. Aussagen der Zeugen zu Marke und Farbe sollen teils voneinander abgewichen haben.

Beim 21-Jährigen habe es keine Hinweise auf einen Alkoholkonsum gegeben. Eine Blutprobe wurde aber trotzdem angeordnet. Das Ergebnis ist noch nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren: Dompé nimmt Strafe für Hafen-Crash an: So billig kommt der HSV-Profi davon

Zudem wurde ein Gutachter eingesetzt, der den Unfallhergang nun rekonstruieren soll. Dazu beschlagnahmten die Beamten den Audi des 21-Jährigen. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens ein. Und sie sucht Zeugen. Hinweise an: Tel. 0431 160 1210.

Die Straße war bis circa 3.30 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf etwa 40.000 Euro. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp