• Foto: picture alliance/dpa

Idiotischer Spaß: Jungen schubsen Mädchen in Kanal – eines konnte nicht schwimmen

Hannover –

Zwei jugendliche Mädchen hielten sich am Samstag unmittelbar am Ufer des Mittellandkanals in Hannover auf, als sie von drei Jungen ins Wasser geschubst wurden – eine der beiden 14-Jährigen konnte nicht schwimmen.

Drei Jungen haben in Hannover zwei Teenager in den Mittellandkanal gestoßen. Obwohl eine der beiden 14-Jährigen nicht schwimmen konnte, retteten sich beide unverletzt ans Ufer, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Das könnte Sie auch interessieren: Mädchen (11) tot – Müllwagenfahrer fuhr einfach weiter

Die beiden hatten sich am Samstag zunächst an einem Spielplatz und dann an dem unbefestigten Ufer des Kanals aufgehalten, als sich die drei Jugendlichen unbemerkt näherten. Sie packten die Mädchen und warfen beide in den Kanal. Die Polizei sucht nun nach möglichen Zeugen, um die Täter zur Verantwortung zu ziehen. (mdo)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp