Ein Wegweiser steht vor dem Landgericht in Hannover (Niedersachsen).
  • Weil er jahrelang Kinder missbraucht haben soll, muss sich ein 41-Jähriger ab Mittwoch vor dem Landgericht Hannover verantworten.
  • Foto: dpa

Mehr als 100 Taten: Hort-Betreuer soll jahrelang Kinder missbraucht haben

Weil er über Jahre hinweg Mädchen sexuell missbraucht haben soll, muss sich ein 41-Jähriger von diesem Mittwoch an vor dem Landgericht Hannover verantworten. Dem Angeklagten werden mehr als 100 Taten im Zeitraum zwischen 2004 und 2020 vorgeworfen, wie ein Gerichtssprecher sagte. Der Vorwurf gegen den ehemaligen Hort-Betreuer lautet sexueller Missbrauch von Schutzbefohlenen und von Kindern.

Einige Übergriffe sollen sich ereignet haben, als der Mann Kindern in seiner Wohnung Nachhilfe gab beziehungsweise sie ihn zu Hause besuchten. Der Angeklagte war demnach als Betreuer in einem Kinderhort tätig, den Grundschüler besuchten.

Das könnte Sie auch interessieren: Mann misshandelt und ausgesetzt – Prozess wegen versuchten Mordes

Für den Prozess vor der Jugendkammer 1 des Landgerichts sind zunächst acht Verhandlungstage geplant. Möglicherweise wird die Öffentlichkeit zum Schutz der Opfer von der Verhandlung ganz oder teilweise ausgeschlossen. (mp/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp