Am Wochenende kam es vermehrt zu Verstößen gegen die Corona-Regeln.
Am Wochenende kam es vermehrt zu Verstößen gegen die Corona-Regeln.
  • Am Wochenende kam es vermehrt zu Verstößen gegen die Corona-Regeln. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance / dpa

Corona-Verstöße: Polizei räumt Plätze und schließt Bars

Am Wochenende musste die Polizei im Norden mehrere öffentliche Plätze räumen. Aufgrund von Corona-Verstößen wurden außerdem die Betreiber von Bars und Diskotheken ermahnt oder ihre Läden wurden geschlossen.

Bei Kontrollen von Lokalen am Samstag konnten fünf Gewerbetreibende entweder gar kein oder kein vollständiges Hygienekonzept für ihre Gäste nachweisen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Beamten leiteten Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Die Gastwirte wurden aufgefordert, die Missstände umgehend zu beseitigen.

Norden: Polizei schließt Lokale nach Corona-Verstößen

Zwei Betreiber kamen dem nicht nach, weshalb die Lokale vorläufig geschlossen wurden. In einem Betrieb stellten die Beamten zudem fest, dass eine Feuerstätte ohne notwendigen Abzug betrieben wurde und angebrachte Kohlenmonoxid-Warner deaktiviert waren.

Das könnte Sie auch interessieren: Corona-Irrsinn bei Zugfahrt aus Hamburg

Bereits am Freitagabend hatte die Polizei einen öffentlichen Park in Hannover geräumt, in dem rund 150 meist Jugendliche feierten. Die Corona-Verordnungen wurden nicht eingehalten, es kam zu Ruhestörungen, Müll wurde liegen gelassen. 

Polizistin wird von Stein getroffen

Ein unbekannter Täter warf aus einer Gruppe heraus einen faustgroßen Stein auf eine Polizeibeamtin, die leicht verletzt wurde. Auch im Stadtteil Hannover-Linden feierten Jugendliche am Freitag lautstark mit Musik. Die Polizei rückte mehrfach aus, einige Feiernde gingen nach Aufforderung der Beamten, teilweise mussten die Bereiche aber auch geräumt werden. (dpa/se)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp