• Foto: dpa

Frau schwer verletzt: A24: Unfall im Suff – aber das war noch lange nicht alles

Hagenow –

Bei einem Verkehrsunfall auf der A24 in der Nähe von Hagenow im Landkreis Ludwigslust-Parchim ist am Dienstagabend eine 25-jährige Frau schwer verletzt worden. Dies teilte die Polizei Rostock am Mittwoch mit. Im Anschluss habe sich ein weiterer Unfall ereignet, als ein betrunkener Fahrer auf das abgesicherte Stauende aufgefahren sei.

Nach Polizeiangaben kam die Frau gegen 23.20 Uhr auf Höhe der Anschlussstelle Hagenow aus bisher ungeklärten Gründen von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb in ihrem Auto auf der linken Fahrspur liegen. Die 25-Jährige sei mit schweren, jedoch nicht lebensbedrohlichen Verletzungen, in ein Schweriner Krankenhaus gebracht worden.

A24 bei Hagenow: Betrunkener lenkt in Unfallstelle und flüchtet

Zu Bergungs- und Reinigungszwecken sei die A24 in Richtung Hamburg über circa eineinhalb Stunden gesperrt worden, weswegen sich der Verkehr auf mehreren Kilometern gestaut habe. Bei diesem Unfall sei es allerdings nicht geblieben. Wie die Polizei weiter erklärte, fuhr ein Mann mit seinem Auto auf das abgesicherte Stauende auf und flüchtete anschließend.

Das könnte Sie auch interessieren: Seit Freitag vermisst – Hubschrauber findet Segler (79)

Bei dem betrunkenen Verursacher, der noch vor Ort gestellt wurde, handle es sich um einen 37-Jährigen, der bundesweit bereits wegen ähnlicher Delikte gesucht worden sei. Zuvor habe der Mann sein nicht zugelassenes Auto mit falschen Kennzeichen ohne zu bezahlen an einer Raststätte aufgetankt. Einen Führerschein habe er auch nicht. „Er kam in Gewahrsam“, so ein Polizeisprecher auf Nachfrage. (dpa/dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp