Der Pony des Ponys - ist nun Sache der Polizei
Der Pony des Ponys - ist nun Sache der Polizei
  • Der Pony des Ponys ist nun Sache der Polizei.
  • Foto: POL-RZ

Bitte kein(en) Pony schneiden! Diese Frisur ist ein Fall für die Polizei

Manchmal wäre es ja wünschenswert, dass man nach einer Frisurpanne die Polizei holen darf, damit die den Haarschnibbler seiner oder ihrer gerechten Strafe zuführen können. Besonders verpatzte Ponyfrisuren können einen ja regelrecht verunstalten. So sehen das auch die Besitzer eines Ponys aus Hoisdorf, dem Unbekannte jede Menge Haar aus der Mähne geschnitten haben.

Unbekannte haben einem Pony in Hoisdorf (Kreis Stormarn) ein Stück aus seiner Mähne herausgeschnitten. Die Polizei sucht nach den untalentierten Hobbyfriseuren. Aus der hellen Mähne des Ponys fehle ein Stück, das offenbar schnurgerade abgeschnitten worden sei, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Das könnte Sie auch interessieren: Gerüche in der Mensa lösen Einsatz an Hamburger Schule aus

Im Tatzeitraum zwischen dem 14. Januar, 19 Uhr, und dem 15. Januar, 13 Uhr, stand das Pony auf einer Koppel des „Lykkuriddari“ Pferdehofes im Göllmer Weg in Hoisdorf. Jetzt hofft die Polizei auf Hinweise von Zeugen, denen im Tatzeitraum in Hoisdorf etwas Ungewöhnliches aufgefallen ist. (usch/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp