• Foto: Leimig

Bei Hamburg: Flammen zerstören Grundschule – zwei Retter verletzt

Embsen –

Stundenlang stand das Gebäude in Flammen, dicke Rauchschwaden zogen durch den Ort in der Nähe von Lüneburg. In der Integrierten Gesamtschule Embsen ist in der Nacht zu Dienstag ein Feuer ausgebrochen. Eine Halle stürzte ein, zwei Feuerwehrleute wurden bei dem Großeinsatz verletzt.

Eine Zeitungsausträgerin hatte den Brand gegen 2 Uhr entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Der Zwischentrakt zwischen dem Hauptgebäude und der Sporthalle stand in Flammen. Sofort rückte die Feuerwehr mit einem Großaufgebot aus. Stundenlang waren etwa 200 Retter im Einsatz.

Ebsen: Flammen zerstören Grundschule – zwei Retter verletzt

„Im Verlauf des Großbrandes ist es zum Einsturz des Flachdaches gekommen“, sagte ein Feuerwehrsprecher. Zwei Retter erlitten eine Rauchgasvergiftung und mussten nach Lüneburg ins Krankenhaus gebracht werden.

Auch am frühen Morgen war der Brand noch nicht unter Kontrolle. Wegen dicker Rauchschwaden wurden die Anwohner gebeten, ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Das könnte Sie auch interessieren: Als junge Frau von Pastor missbraucht: Opfer äußert sich

Laut Polizei ist der Brand aus bisher unbekannten Gründen in einer Zwischendecke des Gebäudes ausgebrochen und habe sich dann schnell ausgebreitet. Nach ersten Einschätzungen liegt der Sachschaden bei mehreren einhunderttausend Euro. (wb)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp