Rettungskräfte der Feuerwehr in Stade im Einsatz
  • Ein 22-Jähriger wurde bei dem Balkonabsturz im Alten Land schwer verletzt.
  • Foto: Polizeiinspektion Stade

Bei Hamburg: Balkon bricht ab – 22-Jähriger stürzt in die Tiefe

Aus noch ungeklärter Ursache brach am Donnerstagabend in Jork (Landkreis Stade) ein Balkon ab. Dabei stürzte ein 22-Jähriger in die Tiefe und wurde schwer verletzt. Jetzt ermittelt die Polizei.

Ein 22-Jähriger ist beim Abbruch eines Holzbalkons am Donnerstagabend gegen 19 Uhr in Jork im Landkreis Stade schwer verletzt worden. Er sei rund zweieinhalb Meter in die Tiefe gestürzt, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Der Mann musste von der Feuerwehr aus den Trümmern befreit werden. Ein Notarzt versorgte an der Unfallstelle seine schwere Kopfverletzung. Anschließend wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Warum der Balkon abbrach, sei noch unklar, teilte die Polizei mit.

Das könnte Sie auch interessieren: Tödlicher Unfall im Norden: Autofahrer stecken stundenlang im Stau

Ende September waren fünf Männer in Fürstenau (Landkreis Osnabrück) etwa dreineinhalb Meter von einem Balkon in die Tiefe gestürzt. Einer von ihnen starb. Den Ermittlungen nach war ein marodes Holzgeländer die Ursache. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp