Die beiden Frauen konnten den Jungen erfolgreich wiederbeleben – er wurde in ein Krankenhaus gebracht (Symbolbild).
  • Die beiden Frauen konnten den Jungen erfolgreich wiederbeleben – er wurde in ein Krankenhaus gebracht (Symbolbild).
  • Foto: picture alliance/dpa

Auf offener Straße: Frauen reanimieren 15-Jährigen – und retten sein Leben

Brunsbüttel –

Ein im Rahmen des Ramadan fastender 15-Jähriger ist am Montag auf einem Gehweg in Brunsbüttel im Kreis Dithmarschen leblos zusammengebrochen.

Zwei 41 und 55 Jahre alte Frauen fanden ihn und riefen den Notruf, wie die Polizei am Montag mitteilte. Per Telefon wurden sie bei der Wiederbelebung des Jungen angeleitet.

Wiederbelebung per Telefon: Zwei Frauen konnten den Jungen reanimieren

Beim Eintreffen des Rettungswagens hatten die Frauen es bereits geschafft. Der aus Syrien stammende 15-Jährige aus Brunsbüttel hatte nach Angaben seiner Eltern bereits eine Woche gefastet und war offensichtlich aus diesem Grund zusammengebrochen.

Das könnte Sie auch interessieren: Lagerhalle brennt – Corona-Testzentrum wird evakuiert

Der 15-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. (dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp