29 Jahre lang stand Jan Fedder für das ARD-„Großstadtrevier“ vor der Kamera. (Archivbild)
  • 29 Jahre lang stand Jan Fedder für das ARD-„Großstadtrevier“ vor der Kamera. (Archivbild)
  • Foto: dpa | Christian Charisius

Wie Jan Fedders Erbe einem Hamburger Wahrzeichen hilft

Mittlerweile ist es fast drei Jahre her, dass Jan Fedder mit 64 Jahren verstorben ist. Die „Kodderschnauze“ war ein Leben lang eng mit dem Michel verbunden – und das Hamburger Wahrzeichen soll nun vom Nachlass des „Großstadtrevier“-Schauspielers profitieren.

26 Dinge aus Jan Fedders Besitz stehen aktuell auf der Online-Plattform „Ebay“ zum Verkauf. Witwe Marion (56), fast zwanzig Jahre mit Jan verheiratet, bietet dort unter anderem Modellfahrzeuge, Regiestühle, Helme, Polizeimützen oder ein signiertes Plakat an.

„Großstadtrevier“: Jan Fedders Mercedes wird versteigert

Das Highlight der Versteigerungen, die noch bis zum 7. November laufen, dürfte aber Jan Fedders Mercedes-Benz 220 SE sein. Den Oldtimer fuhr der Schauspieler im „Großstadtrevier“ und auch privat. Obwohl ihr Herz an dem Auto hänge, kommt es nun unter den virtuellen Hammer. „Ich habe Jan kennengelernt, da hat er dieses Auto gefahren. Aber man kann nicht alles behalten“, sagte Marion Fedder dem NDR.

Screenshot/ebay Jan Fedders Mercedes-Benz 220 SE steht aktuell bei „Ebay“ zum Verkauf.
Jan Fedders Mercedes-Benz 220 SE steht aktuell bei „Ebay“ zum Verkauf.
Jan Fedders Mercedes-Benz 220 SE steht aktuell bei „Ebay“ zum Verkauf.

Die Limousine wurde erstmals am 1. Juli 1963 zugelassen und hat bis heute gerade einmal 92.300 Kilometer auf der Uhr. Jan Fedder hatte den Mercedes-Benz 220 SE 2007 gekauft. Am Samstag (Stand: 20 Uhr) lag das Höchstgebot schon bei mehr als 90.000 Euro.

Die Erlöse kommen dem Hamburger Michel zugute. Dort spielten sich immer wieder zentrale Ereignisse in Jan Fedders Leben ab: „Jan Fedder war ein Kind des Michel; Taufe, Konfirmation, Hochzeit und seine Trauerfeier haben hier stattgefunden“, sagte Hauptpastor Alexander Röder bei der Einweihung einer Gedenktafel vor zwei Jahren. Marion Fedder hat schon mehrfach Dinge aus dem Nachlass der Schauspiel-Legende für den Michel versteigert. So brachte eine Küchenuhr im vergangenen Jahr als 14.000 Euro ein.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp