Am Grab von Jan Fedder fehlt ein Plastikpolizist, der dort fest angebracht worden war.
Am Grab von Jan Fedder fehlt ein Plastikpolizist, der dort fest angebracht worden war.
  • Am Grab von Jan Fedder fehlt ein Plastikpolizist, der dort fest angebracht worden war.
  • Foto: CityNewsTV

Wer tut denn sowas? Objekt am Grab von Jan Fedder verschwunden

Auf dem Ohlsdorfer Friedhof soll Jan Fedder (†64) seine letzte Ruhestätte finden – eigentlich. Denn immer wieder stören Menschen die Totenruhe des vor drei Jahren verstorbenen Hamburger Schauspielers.

Seit Jan Fedder auf dem Friedhof begraben liegt, hat ein Plastikpolizist stets auf ihn aufgepasst. Von dem kleinen Bewacher fehlt seit kurzem allerdings jede Spur – obwohl er am Zaun, der um die Grabanlage herum führt, fest angebracht worden war.

Diebe klauen Polizist von Jan Fedders Grab in Hamburg

Andere Grabbeigaben wie Kerzen oder Polizeiautos fanden die Diebe offenbar weniger spannend und ließen sie liegen. Nicht zum ersten Mal machen sich Menschen an Jan Fedders Grab zu schaffen. Im März 2021 hatten Unbekannte dort randaliert und den Zaun zerstört, den Witwe Marion (55) aufstellen ließ, um zu verhindern, dass die vielen Besucher:innen auf das Grab laufen, um Blumen oder Beigaben abzulegen.

„Das Tor zur Grabstätte ist rausgerissen und ins Gebüsch gelegt worden“, hatte ein Sprecher des Friedhofs den Fall damals beschrieben. So etwas komme nur selten vor – dennoch reagierte der Friedhof und ließ selbst ein Schild aufhängen, um gegen den Vandalismus vorzugehen. „Bitte Ruhe! Ich schlafe“ steht drauf. Die meisten Besucher:innen dürften sich mit dem angemessenen Respekt verhalten – offenkundig verstehen die Warnung allerdings nicht alle.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp