Die Aufschrift "Hier wird geimpft" ist auf einem Aufsteller zu lesen, während mehrere Menschen in einer Schlange vor dem als Impfstation und Schnelltest-Center eingerichteten Container stehen.
  • Hamburger:innen über 60 können sich jetzt auch schon nach fünf Monaten die Booster-Impfung abholen. (Archivbild)
  • Foto: dpa | Jonas Walzberg

Wer jetzt schon nach fünf Monaten geboostert wird

Bislang galt in Hamburg: Wer sich bei den städtischen Impfteams boostern lassen will, muss warten, bis ein halbes Jahr seit der letzten Impfung vergangen ist. Für eine Altersgruppe wird diese Regelung nun aufgeweicht.

Menschen über 60 Jahren können sich ihre Booster-Impfung jetzt schon nach fünf Monaten über die Impfangebote der Stadt abholen. Das teilte der Senat am Donnerstagabend mit.

Hamburger ab 60 können sich früher boostern lassen

Es gebe ausreichend freie Termine und Kapazitäten. Die Auffrischungsimpfungen könnten nun einhergehend mit der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) vorgezogen werden, hieß es weiter.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Hamburger:innen unter 60 müssen sich weiterhin länger gedulden. Für sie ist eine Booster-Impfung frühestens nach sechs Monaten möglich.

Das könnte Sie auch interessieren: Freie Plätze! Hier können sich Hamburger jetzt impfen lassen

Eine Unterscheidung trifft Hamburg auch bei den Impfstoffen weiterhin. Wer unter 30 Jahre alt ist, bekommt Biontech als Booster, darüber erfolgt die Auffrischungsimpfung „grundsätzlich“ mit Moderna. (fbo)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp