Der Saal des „Schmidt-Theaters“ in Hamburg (Symbolbild)
  • Der Saal des „Schmidt-Theaters“ in Hamburg (Symbolbild)
  • Foto: Ingo Boelter

Weil Personal fehlt: Hamburger Theater wird zur Jobbörse

Die drei „Schmidt“-Bühnen sind seit Jahrzehnten eine feste Institution auf dem Kiez. Tradition schützt allerdings nicht vor modernen Problemen: Auch die Theater an der Reeperbahn klagen über Personalmangel. Eine eigene Jobbörse soll Abhilfe schaffen.

„Ob in der Theaterverwaltung, in der Technik, im Gästekommunikations-Team oder in unserer Gastronomie, aktuell haben wir ganz unterschiedliche Stellen in fast allen Bereichen zu besetzen“, sagt „Schmidt“-Geschäftsführerin Tessa Aust. So sei die Idee entstanden, Interessierte zu einem Begegnungstag in die eigenen Räumlichkeiten zu locken.

„Schmidt“-Theater laden zu eigener Jobbörse in Hamburg

Am 7. Oktober stellt sich der Theater- und Gastronomiebetrieb als Arbeitgeber vor. Zwischen 15 und 18 Uhr können Interessierte im Foyer des „Schmidt-Theaters“ am Spielbudenplatz vorbeischauen.

Einen „persönlichen und unkomplizierten“ Austausch in entspannter Atmosphäre soll die Schmidt-Jobbörse ermöglichen. Neben den Verantwortlichen der Abteilungen seien auch die möglicherweise zukünftigen Kolleginnen und Kollegen für Gespräche vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren: Prostitution, Theater, Kneipen: Kiez-Kenner mit düsterer Prognose für St. Pauli

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wer schon einmal im Hause ist, kann sich auch gleich mit der Geschichte vertraut machen: Kleine Hausführungen gehören ebenfalls zum Programm. (fbo)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp