x
x
x
Ukrainische Geflüchtete mit einem Rollkoffer am Ankunftszentrum Rahlstedt. Hamburg zählt immer weniger Ankünfte von Geflüchteten. (Symbolbild)
  • Ukrainische Geflüchtete am Ankunftszentrum Rahlstedt (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance / dpa/Marcus Brandt

Ukraine: Weniger Geflüchtete kommen nach Hamburg – so viele sind es offiziell

Der Zustrom ukrainischer Geflüchteter nach Hamburg ist weiter rückläufig. Am gesamten Wochenende sind laut Innenbehörde 580 Ankünfte gezählt worden – 260 am Samstag und 320 am Sonntag.

Registriert wurden demnach am Wochenende insgesamt 785 Schutzsuchende. Die Gesamtzahl der Registrierungen ist damit laut Behörde auf 14.147 gestiegen. Eine Registrierung ist notwendig, um Sozialleistungen zu erhalten oder arbeiten zu können. Kindern ermöglicht die Registrierung einen Schulbesuch.


Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Das könnte Sie auch interessieren: Hamburg: Warum Hunderte Ukrainer in einen Mundsburg-Turm ziehen

Ukrainekrieg: Weniger Geflüchtete kommen nach Hamburg

Die Zahl der aus der Ukraine nach Hamburg kommenden Geflüchteten sinkt bereits seit einer Woche. In der gesamtem vergangenen Woche wurden 3269 Ankünfte gezählt, in der Woche davor waren es noch etwa 1000 täglich. (sd/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp