Eine U-Bahn der Linie U3 in Hamburg.
  • Eine U-Bahn der Linie U3 in Hamburg.
  • Foto: dpa

Schlechte Nachrichten für Hamburgs U-Bahn-Fahrgäste

Schlechte Nachrichten für Hamburgs Bahnfahrgäste: Die Linie U3 wird im Oktober und November auf einer kurzen Teilstrecke gesperrt. Durch den Schienenersatzverkehr mit Bussen wird die Fahrtzeit deutlich verlängern.

Konkret handelt es sich um die U3-Strecke zwischen Kellinghusenstraße und Schlump. Auf diesem Teilstück müssen der Hochbahn zufolge die Gleise erneuert werden.

U3-Sperrung zwischen Kellinghusenstraße und Schlump

Für die Arbeiten hat das Unternehmen zwei hintereinander liegende Wochenenden ausgewählt. Die erste Sperrung beginnt gleich an diesem Freitag, 28. Oktober um 21.30 Uhr und dauert bis zum Betriebsschluss am Montag, 31. Oktober an. Dann geht es unter der Woche erstmal im normalen Betrieb weiter bis zum Freitag, 4. November um 21.30 Uhr. Von da an bis zum Sonntag, 6. November (Betriebsschluss) wird die Strecke ebenfalls dicht sein.

Das könnte Sie auch interessieren: Neun Millionen Euro Kosten: Diese wichtige Haltestelle ist ab heute barrierefrei

Die Hochbahn will einen Ersatzverkehr mit Bussen einrichten. Die Fahrtzeit könne sich dadurch allerdings um bis zu 20 Minuten verlängern.

U3-Sperrung an den Wochenende ab Kellinghusenstraße

„Um die Einschränkungen für die Fahrgäste zu minimieren, finden die notwendigen Arbeiten an den fahrgastschwächeren Wochenenden statt“, teilte das Unternehmen mit. Betroffen sein würden vor allem U1-Fahrgäste, die an der Kellinghusenstraße auf die U3 in Richtung Schanze und Hafen umsteigen wollen. Die Hochbahn empfiehlt, die Aushänge vor Ort sowie Durchsagen zu beachten und sich auf hvv.de oder in der App zu informieren. (aba)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp