Tarek Müller spricht in ein Mikrofon.
  • About You Mitgründer Tarek Müller, hier beim Digital-Festival OMR am 17. Mai in Hamburg.
  • Foto: picture alliance/dpa | Jonas Walzberg

Trotz Kliemann-Skandal: „About You“-Chef setzt weiter auf Influencer

Negativ-Schlagzeilen wegen der Zusammenarbeit mit Influencer Fynn Kliemann und ein fallender Aktienkurs – der Online-Händler „About You“ mit Sitz in Hamburg befindet sich einer schwierigen Lage. Mitgründer und Co-Chef Tarek Müller ist trotzdem zuversichtlich – und will auch nach dem Skandal um Maskengeschäfte weiter an Kooperationen mit Prominenten festhalten.

Model Lena Gerke, Sängerin Lena Meyer-Landrut und Designer Guido Maria Kretschmer – sie alle haben eigene Kollektionen mit dem Online-Händler „About You“ auf den Markt gebracht. Für die Zusammenarbeit mit Musiker, Influencer und Unternehmer Fynn Kliemann hagelte es jüngst aber Kritik: Kliemann soll den Produktionsort von Corona-Schutzmasken verschleiert haben. Enthüllt wurde das Anfang Mai in der Sendung „ZDF Magazin Royale“ von und mit Jan Böhmermann. Zahlreiche Kooperationspartner haben sich daraufhin von Kliemann distanziert – auch das Unternehmen „About You“, das die Masken angeboten hatte.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Kliemann, der in Beziehung zum Textilhersteller „Global Tactics“ mit Sitz in Nordrhein-Westfalen steht, hatte behauptet, „About You“ habe Bescheid gewusst, dass die Lieferungen aus verschiedenen Ländern stammten, auch außerhalb Europas. „About You“-Gründer und Co-Chef Tarek Müller bestritt das auf Twitter: „Das stimmt nicht.“ Das Unternehmen prüfte den Fall intern und kam zu dem Ergebnis: Der Textilhersteller habe angegeben, dass die Masken aus Europa stammen. „Nach den uns vorliegenden Informationen hat uns „Global Tactics“ weder im Jahr 2020 noch danach darüber informiert oder uns darauf hingewiesen, dass die Masken außerhalb Europas hergestellt werden.“ Fynn Kliemann kündigte eine Stellungnahme an – seitdem herrscht Stille auf seinen Social Media Accounts.

Fynn Kliemann auf seinem Hof.
Viele Geschäftspartner distanzieren sich von Fynn Kliemann – darunter auch das Unternehmen About You.

Von der Zusammenarbeit mit anderen Prominenten schreckt „About You“ aber nicht zurück. „Die Kooperationen mit Influencern werden wir auf jeden Fall weiterführen, das ist für uns ein großer Wachstumshebel“, sagte Tarek Müller der „WirtschaftsWoche“. Die exklusiven Kooperationen seien ein zentraler Treiber beim Gewinn von Neukunden.

Online-Händler „About You“: Pandemie und Krieg haben Auswirkungen

Trotzdem sorgen sich Investoren nach Informationen der „WirtschaftsWoche“ um das Wachstum des Online-Händlers: Am Dienstagnachmittag lag der Aktienkurs bei 8,20 Euro – ein Drittel des Werts verglichen zum Zeitpunkt des Börsengangs 2021. Laut Tarek Müller liege das vor allem an externen Faktoren. Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnte „About You“ laut „WirtschaftsWoche“ ein Umsatzplus von 48,5 Prozent erzielen, für das Jahr 2022/23 bleibe das angepeilte Umsatzwachstum aber mit 25 bis 35 Prozent hinter den Markterwartungen zurück. Laut Müller rechne das Unternehmen im Jahr darauf mit einem Break-Even, zwei Jahre später solle der Umsatz dann bei fünf Milliarden Euro liegen.

Das könnte Sie auch interessieren: Betrugsvorwürfe gegen Kliemann: Was stimmt – und was nicht?

Sowohl die Pandemie als auch der Ukraine-Krieg haben deutliche Auswirkungen auf die Geschäfte von „About You“. Zwar boomte der Online-Handel während der Pandemie, allerdings wurden viele Veranstaltungen abgesagt. „Ohne Festivals, Partys und Hochzeiten gab es weniger Anlässe, bei uns einzukaufen“, sagte Müller der „Wirtschaftswoche“. Der Krieg sorge vor allem für Lieferkettenengpässe und steigende Kosten durch die Inflation. Müller sagt: „Die Welt sorgt dafür, dass uns nicht langweilig wird“. Dennoch sei der Start ins neue Jahr solide verlaufen, und „About You“ sei zuversichtlich, seine Profitabilität zu verbessern.

Das könnte Sie auch interessieren: „Gute Anbindung“, „ruhige Lage“: Was diese Angaben in Immo-Anzeigen wirklich bedeuten

Das Hamburger Unternehmen „About You“ wurde 2014 als „Otto“-Tochter gegründet. „Otto“ ist nach wie vor größter Anteilseigner bei „About You“.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp