Til Schweiger, Schauspieler und Filmproduzent, sitzt vor dem Restaurant „Fischpavillon“.
  • Nach seinem ersten Austern-Geschmackstest leidet Til Schweiger unter einer Lebensmittelvergiftung.
  • Foto: dpa

Nach Austern-Essen: Til Schweiger sagt Filmpremiere ab

Schauspieler Til Schweiger (57) wird wohl kein Austern-Liebhaber. Nicht nur, dass ihm die Meeresfrüchte nicht schmecken – er hat sich nach dem Verzehr eine Lebensmittelvergiftung zugezogen und musste eine Filmpremiere absagen.

Auf einem Video, das der Hamburger Regisseur und Schauspieler auf Facebook und Instagram postete, sind er und seine Töchter Luna und Emma dabei zu sehen, wie sie in einem Restaurant Austern probieren. Zu Beginn des Videos tröpfelt er seinen Töchtern Zitrone auf die Muscheln und sagt: „Weltpremiere! Ich habe noch nie in meinem Leben eine Auster gegessen.“

View this post on Instagram

A post shared by Til Schweiger (@tilschweiger)

Til Schweiger sagt Filmpremiere nach Austernverzehr ab

Als kleinen Seitenhieb auf seine Ex-Frau Dana Schweiger sagt er außerdem: „Deine Mutter hat mich ein Vermögen gekostet, weil sie immer Austern essen wollte.“ Nach dem Verzehr der Delikatesse verzieht Schweiger das Gesicht, greift zum Weinglas und sagt: „Boah, fischig! Wie kann man so etwas nur essen?“

Das könnte Sie auch interessieren: „Virus für Kinder harmlos“: Til Schweiger entsetzt im Trailer zu Anti-Impf-Film

Mit den Folgen seiner Geschmacksprobe musste der Schauspieler dann am Montag kämpfen. In seiner Instagram-Story sagte er einen Besuch auf der Premiere seines Films „Die Rettung der uns bekannten Welt“ ab. „Ich habe mir den Magen verdorben und liege leider flach. Der Arzt vermutet eine Lebensmittelvergiftung“, schrieb Til Schweiger. Auf der Webseite des Veranstalters, der zuvor noch mit Schweigers Besuch geworben hatte, hieß es kurze Zeit später ebenfalls: „Til Schweiger kann leider heute Abend aufgrund eines verdorbenen Magens nicht dabei sein“. (dpa/prei)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp