Yogapraxis
  • Wenn der DJ auflegt, kann der Elektro-Yoga-Flow beginnen.
  • Foto: Alexandra Polina

Techno-Yoga? Das bietet jetzt ein Hamburger Club an

Bei 120 Beats per Minute Körper und Geist vereinen? Das geht ab dem 29. September im Hamburger Karolinenviertel. Während der DJ seine Setlist auflegt, können 30 Yogis unter freiem Himmel – ganz Corona konform – ihre Yogamatten ausrollen.

Es war die Idee von Claudia Philipp, der Gründerin der Plattform „Inner Journeys“. Mit „Inner Journeys“ wollte Sie ganzheitliche Workshops an ungewöhnlichen Orten anbieten und damit zwei ihrer Herzensthemen miteinander vereinen: Techno-Musik und Yoga.

Yoga in moderner Bar-Atmosphäre

Der 29. September ist der Auftakt der Elektro-Yoga Reihe (auch 6. und 20. Oktober sowie 3. und 17. November) mit je zwei Sessions am Abend: 18 Uhr bis 19.30 Uhr und 20 Uhr bis 21.30 Uhr. Die Tickets sind limitiert und kosten jeweils 49 Euro. Als Location nutzt das Yoga-Event die neue Hamburger Bar „Salut Héloise“ im Karolinenviertel.

Das könnte Sie interessieren: Hamburg erlebt Boom beim Outdoor-Yoga

Das Héloise ist nicht nur dank einer im Juni eröffneten Outdoor-Anlage Corona-konform, vielmehr schützen eine Überdachung und Windschutz vor norddeutschen Schietwetter. Hier können 30 Yogis bei einem Live-DJ-Set zur Elektro-Musik kreativ „in den Flow kommen“.

Drei hinter einer gelben Wand.
Yogalehrerin, Initiatorin Claudia Philipp und die DJane (v.l.)

Yoga-Flow: Dynamisch und entschleunigend

Neben einem Faible für Techno-Musik und Yoga benötigen die Teilnehmer:innen Sportbekleidung sowie eine Yogamatte. Der Yoga-Flow beginnt langsam und steigert sich in seiner Dynamik. Ziel sei das spürbare Gefühl von Einheit in Körper und Geist. Zum Ausklang gibt es eine entschleunigende Entspannungsmeditation, „die die Teilnehmer:innen nach ihrer 90-minütigen Einheit energiegeladen nach Hause trägt“, wie Claudia Philipp sagt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp