b9c7a9e22dc59a4d15486c98257bcbc2_prickelnder-sekt-ist-eines-der-beliebtesten-getraenke-zum-jahreswechsel
  • Foto: dpa/APA

Süß oder trocken?: Silvester: Hamburger stoßen anders an als der Rest der Republik

An Silvester geht es für die meisten nicht ohne Sekt: Ein bis zwei Gläschen des prickelnden Getränkes gehören zum Jahreswechsel einfach dazu. Eine repräsentative Umfrage hat nun Erstaunliches über die Schaumwein-Vorlieben der Deutschen ergeben. Unter anderem stoßen Hamburger überraschenderweise mit etwas anderem an als der Großteil der Republik.

Süßer Sekt ist laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Yougov unter fast 2100 Menschen ab 18 Jahren bei den Deutschen am unbeliebtesten: Nur 16 Prozent der Befragten greifen am Silvesterabend danach. 19 Prozent bevorzugen den halbtrockenen Schaumwein und etwa ebenso viele Deutsche trinken am liebsten den herben trockenen Sekt.

Herbe Hanseaten: Diesen Sekt bevorzugen Hamburger zu Silvester

Im Rahmen der Umfrage ergaben sich erstaunliche regionale Unterschiede: So erfreuen sich süßer und halbtrockener Sekt im Osten deutlich größerer Beliebtheit als im Westen. 21 Prozent im Osten aber nur 15 Prozent im Westen sagen, dass sie zum Jahreswechsel zum Glas mit süßem Sekt greifen. Beim halbtrockenen Sekt sind es 23 Prozent im Osten und 19 Prozent im Westen. Die Hamburger mögen es zu Silvester lieber herb: Wie auch in Hessen und Rheinland-Pfalz ist der trockene Sekt hier besonders beliebt.

Das könnte Sie auch interessieren: Genuss ohne Promille: Darum wird alkoholfreier Wein gerade immer beliebter

Der Schaumwein-Konsum hängt offenbar auch vom Geschlecht ab: Trockener und süßer Sekt ist jeweils beliebter bei Frauen als bei Männern (20 gegen 18 Prozent und 19 gegen 14 Prozent). Dafür bevorzugen 21 Prozent der männlichen Feiernden den halbtrockenen Schaumwein, bei den weiblichen sind es nur 18 Prozent.

Statistisches Bundesamt zu Silvester: Deutsche trinken weniger Sekt

Sehr auffällig ist die wachsende Vorliebe für trockenen Sekt mit dem Alter. So sagt mehr als jede oder jeder Vierte über 55 Jahre (27 Prozent), dass sie oder er trockenen Sekt bevorzuge. Bei den 18- bis 24-Jährigen sind es dagegen lediglich vier Prozent. Für „gepantschten“ Sekt sind wenige Deutsche zu begeistern: Neun Prozent mögen Sekt mit Orangensaft zu Silvester. Puren Orangensaft favorisieren demnach 13 Prozent zum Jahreswechsel, 16 Prozent trinken lieber was ganz anderes, der Rest machte keine Angabe.

Das könnte Sie auch interessieren: Feuerwerk und Böller: Deutsche Städte mit wichtigem Appell an die Bürger

Der durchschnittliche Pro-Kopf-Konsum von Schaumwein (wie Sekt oder Champagner) sinkt in Deutschland. Er lag laut Statistischem Bundesamt zuletzt bei rund dreieinhalb Litern im Jahr. Vor etwa zehn Jahren lag er noch bei über vier Litern. (prei/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp