Zum dritten Mal in Folge geht der Sieg an ein Luxushotel in der Innenstadt.
Zum dritten Mal in Folge geht der Sieg an ein Luxushotel in der Innenstadt.
  • Zum dritten Mal in Folge geht der Sieg an ein Luxushotel in der Innenstadt.
  • Foto: dpa

Schon wieder! Hamburger Traditionshaus ist Deutschlands bestes Hotel

Einmal im Jahr küren Expertinnen und Experten seit 2020 die besten Hotels der Bundesrepublik. Wie schon in den Vorjahren darf ein Hamburger Traditionshaus die Korken knallen lassen: Zum dritten Mal in Folge geht der Sieg an ein Luxushotel in der Innenstadt.

Das Hotel „Vier Jahreszeiten“ hat wieder einmal allen Grund zum Feiern. Erst im Frühjahr ist das traditionsreiche Haus an der Alster 125 Jahre alt geworden – und jetzt konnte Chef Ingo C. Peters gemeinsam mit seinem Team den Titel als bestes Hotel Deutschlands verteidigen. Im Ranking, das das Institute for Service and Leadership Excellence zusammen mit dem „Handelsblatt“, der IU Internationale Hochschule, dem Hornstein-Ranking und der Passion for Excellence AG zusammenstellt, landete das „Vier Jahreszeiten“ zum dritten Mal in Folge ganz oben.

Das Hamburger Traditionshotel „Vier Jahreszeiten“ verteidigt seinen Titel als bestes Hotel Detschlands. (Archivbild) dpa | Markus Scholz
Das Hamburger Traditionshotel „Vier Jahreszeiten“ verteidigt seinen Titel als bestes Hotel Detschlands. (Archivbild)
Das Hamburger Traditionshotel „Vier Jahreszeiten“ verteidigt seinen Titel als bestes Hotel Detschlands. (Archivbild)

Hamburg: „Vier Jahreszeiten“ ist Deutschlands bestes Hotel

Sowohl in der Kategorie „Grandhotels“ als auch im Gesamtklassement gab es die Goldmedaille. Punkten konnte das „Vier Jahreszeiten“ unter anderem mit der Lage an der Binnenalster, dem als exzellent eingestuften Service und dem vielfältigen Angebot in den Restaurants und Bars. „Wir sind sehr dankbar für diese Auszeichnung. Ein großes Dankeschön geht an ‚Vier Jahreszeiten‘-Familie, die auch in unserem 125. Jubiläumsjahr wieder ein außergewöhnliches Engagement gezeigt hat. Ohne jeden einzelnen von ihnen hätten wir es nicht geschafft“, jubelte das Hotel.

Auch bei Klaus-Michael Kühne dürfte das Hotel-Ranking gut angekommen sein. Das „Fontenay“ des 85-jährigen Unternehmers und Investors, der längst in der Schweiz lebt, schaffte es in die Top 10 und wurde Dritter unter den Grandhotels.

Das könnte Sie auch interessieren: „Jahreszeiten“: Bewaffnete stürmten Hotel – Chef servierte ihnen Würstchen

Das „Grand Elysée“ komplettiert auf Platz 22 und als zweitbestes Stadthotel das Hamburger Spitzen-Trio. Doch nicht nur an Alster und Elbe lässt es sich im Norden gut in Hotels übernachten. Sylt schafft es mit dem „Severin’s Resort & Spa“ (Platz 3), dem „Söl’ring Hof“ (Platz 11) und dem „Budersand Hotel – Golf & Spa“ (Platz 16) gleich dreimal unter die Top 25. Hier geht’s zum kompletten Ranking.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp