Viele Kerzen bringen Licht und Wärme an den Tisch (Symbolbild)
  • Viele Kerzen bringen Licht und Wärme an den Tisch (Symbolbild)
  • Foto: imago images

Zum dritten Mal im Dezember: Darum fällt in diesem Stadtteil so oft der Strom aus

Teile von Sülldorf waren am Freitagmorgen ohne Strom – bereits zum dritten Mal in diesem Monat. Stromnetz Hamburg erklärt, warum sich die Versorgungsausfälle in Hamburgs Westen häufen.

Gegen 8.45 Uhr ging die Störungsmeldung ein: 89 Gewerbe und 1677 Haushalte in Hamburgs Westen ohne Strom. Für die Anwohnenden ist das schon beinahe Routine: Bereits am frühen Morgen des 2. Dezember und am Abend des 7. Dezember saß Sülldorf im Dunkeln – drei Stromausfälle in nur zwei Wochen.

Betroffene, die ihren Arbeitstag im Homeoffice ohne Internet beginnen mussten, machten ihrem Ärger bei Twitter und Facebook Luft. Die Stromnetz Hamburg GmbH entschuldigte sich für die Unannehmlichkeiten. „In Sülldorf finden gerade massive Bauarbeiten statt, bei denen neue Kabel verlegt werden“, sagte Pressesprecherin Anette Polkehn-Appel der MOPO. „Wenn dabei ein Kabel beschädigt wird, kann die Stromversorgung unterbrochen werden – so ist es zu mehreren Ausfällen in kurzer Zeit gekommen.“

Das könnte Sie auch interessieren: Kosten-Explosion: So geht es bei diesem Hamburger Vorzeige-Projekt weiter

Die Störung am Freitag konnte zumindest schnell behoben werden: Nach einer halben Stunde floss wieder Strom aus der Steckdose.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp