Hochhäuser in Mümmelmannsberg
Hochhäuser in Mümmelmannsberg
  • Mümmelmannsberg: Tausende Wohnungen ohne Heizung und Warmwasser.
  • Foto: GETEC GmbH

Tausende Wohnungen im Hamburger Osten ohne Heizung und Warmwasser

Zahlreiche Wohnungen in Mümmelmannsberg im Stadtteil Billstedt waren am Montag bei eisigen Temperaturen ohne Heizung und Warmwasser. Grund: Ein Blockheizkraftwerk, das die Wohnungen mit Fernwärme versorgt, wurde abgestellt.

„Ich wollte heute morgen duschen, aber es kam nur kaltes Wasser“, sagt ein Mieter zur MOPO: „Und die Heizung war auch kalt.“ Tatsächlich: Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt saßen tausende Menschen in den Hochhäusern von Mümmelmannsberg am Montag im Kalten.

Das Unternehmen Getec, das in Mümmelmannsberg zwei Blockheizkraftwerke zur Fernwärmeversorgung betreibt, bestätigt auf MOPO-Nachfrage, dass eine Anlage am frühen Montagmorgen abgeschaltet werden musste. „Die Ursache für den Ausfall war ein Rohrbruch am Rücklaufsammler des Heizwerks, was nach ersten Erkenntnissen vermutlich auf einen Materialfehler zurückzuführen ist“, so Sprecher Christian Faßelt.

Am Nachmittag konnte das Fernwärmenetz teilweise wieder hochgefahren werden, gegen 17 Uhr lag die Temperatur bereits bei 77 Grad. Faßelt: „Wir gehen davon aus, dass in Kürze in alle Wohnungen wieder versorgt werden.“ Am Abend teilte das Unternehmen mit, dass die Wärmeversorgung wieder laufe.

Rohrbruch in Hamburg: Auch Grundschule betroffen

In der Großsiedlung leben rund 18.500 Menschen. Die Schulbehörde erklärte, dass auch die Grundschule Mümmelmannsberg betroffen sei und die Heizkörper in allen Klassenräumen am Montag kalt geblieben seien.

Das könnte Sie auch interessieren: Diese Hochhäuser heizen jetzt mit Windstrom

Die Schulleitung habe die Eltern informiert, dass am Dienstag kein Präsenzunterricht stattfinden kann und lediglich eine Notbetreuung angeboten werde. Ein kleineres Gebäude der Grundschule werde mit einer Gasheizungsanlage versorgt, sodass dort einige Kinder betreut werden können. Ab Mittwoch soll wieder Regelunterricht stattfinden.

Getec-Sprecher Faßet teilte am Montagabend mit, dass auch die Schule wieder beheizt werden könne.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp