Plakataktion Ströer
Plakataktion Ströer
  • In Bahn-Stationen hängen am Donnerstag und Freitag bundesweit großflächig Fahndungsplakate.
  • Foto: dpa | Peter Kneffel

Riesen-Plakataktion: Das Rätsel um die Kinderleiche

Freitagmorgen, Berufsverkehr: Überall in Hamburger Bahn-Stationen hängt das Fahndungsplakat zu einer Kinderleiche aus Ingolstadt. Eine solche Großaktion der Polizei ist äußerst ungewöhnlich – was hat es mit dem Fall auf sich?

Es ist ein Fall aus dem Frühsommer vergangen Jahres, der jetzt wieder für Aufsehen sorgt. Am 19. Mai ist bei Großmehring bei Ingolstadt die Leiche eines Jungen in der Donau entdeckt worden.

Es liegt die Vermutung nahe, dass es sich um ein Gewaltverbrechen handelt – ein Stein soll den Körper beschwert und zum Grund der Donau gezogen haben. Mehrere Monate lang soll der Junge im Wasser gelegen haben.

Mysteriöse Kinderleiche: Plakataktion gestartet

Besonders mysteriös: Die Identität des Jungen ist weiterhin völlig unbekannt, Ermittlungen im lokalen Umfeld blieben ohne Erfolg. Deshalb wurde nun eine bundesweite Plakatkampagne gestartet. Der Ermittlungsradius sei auch auf das europäische Ausland ausgeweitet worden, so Andreas Aichele vom Polizei Präsidium Oberbayern.

Wer kann Hinweise zur Identität des Jungen machen? Polizei Ingolstadt
Fahndungsplakat Kinderleiche
Wer kann Hinweise zur Identität des Jungen machen?

Die Kampagne startete am Donnerstagmorgen und läuft noch bis Freitagnacht bundesweit über die „Ströer“-Bildschirme an den Bahnstationen. „Das Bundeskriminalamt hat die Fahndungsmeldung geschaltet“, teilte Marc Sausen von „Ströer“ der MOPO mit.

Das könnte Sie auch interessieren: Gerade erst angeschafft: Hamburger Polizei bangt um neue Sturmgewehre

Der Fall war bereits mit der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ behandelt worden. Daraufhin seien mehrere neue Hinweise eingegangen. „Die heiße Spur war jedoch noch nicht dabei“, so Andreas Aichele.

„Wir versuchen jetzt alles, was möglich ist, um die Identität des Junge feststellen zu können“. Mit der Plakatkampagne solle dem Jungen nun endlich ein Namen gegeben werden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp