Knapp dem Unglück entkommen: Passanten haben am Hamburger Hauptbahnhof einen Betrunkenem vor einem einfahrendem Zug gerettet. (Symbolbild)
Knapp dem Unglück entkommen: Passanten haben am Hamburger Hauptbahnhof einen Betrunkenem vor einem einfahrendem Zug gerettet. (Symbolbild)
  • Knapp dem Unglück entkommen: Passanten haben einen Betrunkenem vor einer einfahrenden S-Bahn gerettet. (Symbolbild)
  • Foto: dpa

Reeperbahn: Betrunkener fällt ins Gleisbett als Zug einfährt – und hat Riesenglück

Das war knapp: Diese Nacht auf dem Kiez hätte für einen stark alkoholisierten 25-Jährigen schlimm enden können. Als er S-Bahnhof Reeperbahn auf die Gleise fiel, fuhr in dem Moment die S-Bahn ein. Nur der Geistesgegenwart anderer Fahrgäste ist geschuldet, dass er mit einem Schrecken und starken Kopfschmerzen davon kam.

Der Mann sei am Mittwochmorgen auf die Gleise des S-Bahnhofs Reeperbahn gefallen, teilte die Bundespolizei mit. Er war offensichtlich nicht mehr ganz nüchtern.

Reeperbahn: Betrunkener fällt ins Gleisbett

Mehrere Menschen, die die Szene beobachtet hatten, warnten den Fahrer der einfahrenden S-Bahn rechtzeitig mit Handzeichen und verhinderten so Schlimmeres. Nach einer Schnellbremsung sei die Bahn etwa 30 Meter vor dem 25-Jährigen zum Stehen gekommen.

Das könnte Sie auch interessieren: Wohnen in „Santa Fu“? Das passiert jetzt mit den historischen JVA-Gebäuden

Der Mann hatte sich bei dem Sturz am Kopf verletzt und wurde in ein Krankenhaus gebracht. (dpa/ncd)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp