x
x
x
Am Montag muss sich der Angeklagte wegen des Verdachts auf Kindesmissbrauch vor dem Landgericht Hamburg verantworten. (Symbolbild)
  • Am Montag muss sich der Angeklagte wegen des Verdachts auf Kindesmissbrauch vor dem Landgericht Hamburg verantworten. (Symbolbild)
  • Foto: dpa

Hamburger Musiklehrer soll fünf Kinder sexuell missbraucht haben

Vor dem Hamburger Landgericht muss sich am Montag ein 52-Jähriger wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern verantworten. Er soll zwischen September 2019 und Oktober 2020 in seiner Rolle als Musiklehrer in Rahlstedt insgesamt fünf Mädchen sexuell missbraucht haben.

Die Sprecherin der Staatsanwaltschaft teilte mit, dass der Mann sich in dem genannten Zeitraum fünf Mädchen, geboren zwischen 2008 und 2011, genähert und jeweils sexuelle Handlungen an ihnen vorgenommen haben soll.

Das könnte Sie auch interessieren: Kleinbus kracht mit Vollgas in Bäckerei: „Ich dachte, es wäre ein Terroranschlag“

Geschehen sein sollen die Taten während seiner Arbeit als Musiklehrer in einer Schule in Rahlstedt. Prozessbeginn ist am Montag, 9.30 Uhr, vor der Jugendschutzkammer des Landgerichts Hamburg (Sievekingplatz). (prei)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp