Bei dem Unfall kam der 52-jährige NDR-Reporter Sascha Henn ums Leben.
Bei dem Unfall kam der 52-jährige NDR-Reporter Sascha Henn ums Leben.
  • Bei dem Unfall kam der 52-jährige NDR-Reporter Sascha Henn ums Leben.
  • Foto: André Lenthe

Tödlicher Unfall auf A7: Prominenter Fernseh-Reporter Henn starb vor Elbtunnel

Der Mann, der am Montag bei dem Auffahrunfall auf der A7 ums Leben gekommen ist, war der NDR-Reporter Sascha Henn. Der 52-jährige Promi-Reporter und Filmemacher starb noch am Unfallort vor dem Elbtunnel. Einer seiner Freunde, NDR-Moderator Hinnerk Baumgarten, erfuhr unmittelbar von dem Unfall, wie er in einem bewegenden Abschiedsposting schrieb.

Am Montag gegen 16.30 Uhr fuhr der 52-Jährige mit seinem Smart laut Polizeiangaben in das Heck des Lkw eines 64-Jährigen. Henn hatte offenbar auf der Autobahn A7 in Höhe der Anschlussstelle Marmstorf das Ende eines Staus vor dem Elbtunnel übersehen.

Emotionaler Abschied auf Instagram

Hinnerk Baumgarten (55) nahm am Dienstag in einem Instagram-Post Abschied von seinem Freund, den er genau im Moment des Unfalls erreichen wollte. Stattdessen meldete sich ein Ersthelfer. Wenig später verstarb Henn noch am Unfallort.

Etliche Prominente reagierten inzwischen auf die emotionalen Abschiedsworte bei Instagram, darunter Schauspielerin Michaela Schaffrath (52) und die Moderatoren Bettina Tietjen (63) und Jens Riewa (59).

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp