x
x
x
Die Polizei hat in einer Wohnung und einem Keller in Jenfeld unter anderem Drogen, Waffen und Bargeld sichergestellt (Symbolfoto).
  • (Symbolfoto).
  • Foto: RUEGA

Zufallstreffer führt zum Fund verschiedener Drogen – drei Festnahmen

Zivilfahnder der Polizei haben in Dulsberg drei Männer vorläufig festgenommen, bei denen sie kiloweise Drogen gefunden hatten. Alles fing damit an, dass die Beamten am Dienstagabend an der Schwansenstraße einen 22-Jährigen sahen, „von dem ein wahrnehmbarer Marihuanageruch ausging“, wie eine Polizeisprecherin sagte.

Bei der Kontrolle fanden die Beamten dann in der Sporttasche des Mannes vier Kilogramm Marihuana, 400 Gramm Haschisch sowie knapp 350 Gramm Kokain. Die Drogen seien beschlagnahmt worden, so die Sprecherin weiter.

Polizei wird in Wohnungen wieder fündig

Es hätten sich Hinweise darauf ergeben, dass der 22-Jährige unmittelbar vor der Kontrolle die Wohnung eines 36 Jahre alten Mannes verließ. Die Polizeisprecherin: „In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Hamburg führten die Fahnder daraufhin eine Wohnungsdurchsuchung bei dem 36-Jährigen durch.“ Dort fanden sie noch mehr Marihuana (sechs Kilo), knapp ein halbes Kilo Haschisch, Feinwagen, hochwertige Uhren und 25.000 Euro in bar.

In der Wohnung hatte sich – neben dem 36-jährigen Mieter – ein weiterer Mann (31) aufgehalten, dessen Wohnung an der fußläufig zu erreichenden Stormarner Straße ebenfalls gefilzt wurde. Dort wurden ebenfalls kleinere Mengen Drogen gefunden. Und 3500 Euro, welches „mutmaßlich aus Drogengeschäften stammt“, so die Polizeisprecherin.

Das könnte Sie auch interessieren: Im Vollrausch auf der Straße: Die Polizei-Bilanz nach dem Schlagermove

Während der 31-Jährige wieder entlassen wurde, sollen die 22 und 36 Jahre alten Verdächtigen noch am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen in dem Fall dauern an. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp