Einbrecher
  • (Symbolfoto)
  • Foto: dpa

Zeuge sei Dank: Polizei erwischt Einbrecher in Hamburg auf frischer Tat

Beamte der Hamburger Polizei haben in der Nacht zu Samstag einen Mann (37) festgenommen, dem vorgeworfen wird, in einen Bürokomplex an der Osterstraße eingebrochen zu sein. Den Hinweis lieferte ein Zeuge.

Der hatte gegen 3.20 Uhr nämlich den Notruf gewählt und der Polizei von seinen Beobachtungen erzählt: Ein Mann sei in das Gebäude eingedrungen, allem Anschein nach ein Einbrecher. Es sei Taschenlampenschein dort zu sehen gewesen.

Polizei erwischt Einbrecher in Hamburg auf frischer Tat

„Als diverse Polizeikräfte den Tatort erreichten, bewegte sich der Verdächtige immer noch mit einer Taschenlampe in den Räumlichkeiten des Bürokomplexes“, wie eine Polizeisprecherin mitteilte. Kurz danach hätte der Mann noch versucht, das Gebäude zu verlassen und wegzurennen. „Nach einem missglückten Fluchtversuch wurde er vorläufig festgenommen.“


Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Bei dem Mann handelt es sich laut Polizei um einen 37-Jährigen, dessen Staatsangehörigkeit noch ungeklärt ist. Bei seiner Durchsuchung sollen die Beamten mutmaßliches gestohlenes Geld, Einbruchswerkzeug und geringe Mengen Drogen gefunden haben. „Alles wurde sichergestellt“, so die Sprecherin weiter.

Das könnte Sie auch interessieren: Corona-Verstöße! Polizei schließt Hamburger Club – Gäste wütend

Der Kriminaldauerdienst, der die ersten Ermittlungen in dem Fall übernahm, führte den Mann einem Haftrichter zu. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp