Messerstecherei Hausbruch
  • Sanitäter am Einsatzort
  • Foto: Blaulicht-News.de

Wieder Messerstecherei: Mann nach Streit in Hamburg in Lebensgefahr

Blutige Auseinandersetzung an der Cuxhavener Straße in Hausbruch: Am Sonntagabend ist dort ein Mann (43) mit einem Messer verletzt worden. Er schwebte in Lebensgefahr.

Gegen 23.20 Uhr soll es in einer Handwerker-Wohnung zu einem Streit gekommen sein, wie die Polizei mitteilte. Beamte trafen auf den 43-Jährigen, der „diverse erhebliche Verletzungen aufwies, die offenbar durch spitze und stumpfe Gewalt hervorgerufen worden waren“, so eine Polizeisprecherin am Montagmorgen. „Der Mann befand sich in Lebensgefahr und wurde unter notärztlicher Begleitung in ein Krankenhaus transportiert.“

Messerstecherei: Ein Mann nach Streit in Hamburg in Lebensgefahr

In der Wohnung sollen sich dazu drei „stark alkoholisierte“ Männer aufgehalten haben. „Aufgrund erster Ermittlungen rückte einer der Männer, ein 35-Jähriger, in den Fokus der Beamten, weil er zuvor eine tätliche Auseinandersetzung mit dem schwerverletzt Aufgefundenen gehabt haben soll“, teilte die Sprecherin mit.

Lesen Sie auch: Messerstecherei in Harburg – ein Verletzter

Der Verdächtige wurde noch in der Nacht in Handschellen abgeführt und vorläufig festgenommen. Beamte des Kriminaldauerdienstes (LKA 26) hatten erste Ermittlungen übernommen, mittlerweile arbeitet die Mordkommission an dem Fall. Die Sprecherin: „Die Ermittlungen dauern noch an.“ Die Hintergründe seien noch unklar. (paul/dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp