Ein Verdächtiger wird in Streifenwagen gesetzt.
  • Ein Verdächtiger wird in einen Streifenwagen gesetzt.
  • Foto: Blaulicht News

Mit Steinen eingeschlagen: Wilde Schlägerei unter Teenies in Hamburg

Größerer Einsatz für die Hamburger Polizei: Den Beamten ist am Dienstagabend eine Schlägerei vor dem Kinder- und Jugendnotdienst (KJND) an der Feuerbergstraße gemeldet worden. Den Angaben nach sind zwei Teenies von einem Trio angegriffen worden.

So meldete es auch der Sicherheitsdienst den um 20.20 Uhr eintreffenden Polizeibeamten. Das Trio, ein 15- und zwei 16-Jährige – soll auch mit Steinen auf ihre Opfer (16, 17) eingeschlagen haben.

Hamburg: Schlägerei unter Teenies – drei Verletzte

„Der mutmaßliche Haupttäter flüchtete zunächst, konnte aber im Rahmen der Fahndung angetroffen und vorläufig festgenommen werden“, sagte ein Polizeisprecher. Der 15-Jährige und seine Freunde kamen mit zur Wache. Gegen sie werde nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt, so der Sprecher weiter.

Die zwei Opfer wurden von Sanitätern behandelt. Auch ein Notarzt wurde alarmiert, weil zwischenzeitlich einer der jungen Verletzten das Bewusstsein verloren hatte. Im Krankenhaus gab es dann die Entwarnung: „Es bestand keine Lebensgefahr“, sagte der Polizeisprecher.

Das könnte Sie auch interessieren: „Bewaffnet und gewalttätig“: Hamburger Dealer auf „Europe’s most wanted“-Liste

Im Laufe des Einsatzes meldete sich ein drittes mutmaßliches Opfer bei den Beamten und gab an, auch von dem Trio geschlagen worden zu sein. Der junge Mann wurde behandelt, musste aber nicht ins Krankenhaus. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp