Rettungskräfte am Unfallort in der Lohbrügger Landstraße.
Rettungskräfte am Unfallort in der Lohbrügger Landstraße.
  • Rettungskräfte am Unfallort in der Lohbrügger Landstraße.
  • Foto: Christoph Leimig

Von SUV erfasst: Pizzabote stirbt nach Unfall in Hamburg – Zeugenaufruf

Schlimmer Unfall in Lohbrügge: Ein offensichtlich betrunkener Autofahrer hat auf der Lohbrügger Landstraße einen jungen Pizzaboten angefahren und tödlich verletzt. Dem 23-Jährigen wurde bei dem Aufprall ein Bein abgerissen, er erlag später seinen Verletzungen.

Ersten Polizei-Angaben zufolge wollte der Lieferant am Montagabend gegen 20.15 Uhr nahe der Pizzeria in seinen Wagen einsteigen, als er von einem herannahenden Mercedes-SUV erfasst wurde. Der Aufprall war so heftig, dass die Tür des Pizzeria-Autos weggerissen wurde und der junge Mann „durch die Luft katapultiert“ wurde, so ein Polizeisprecher.

Hamburg: Vier Menschen bei Unfall verletzt

Durch die Wucht der Kollision wurde der SUV-Fahrer in den Gegenverkehr geschleudert, wo er mit einem weiteren Wagen zusammenstieß. Der Mercedes kippte schließlich auf die Seite. Der nach Polizei-Angaben betrunkene Fahrer sowie die zwei Insassen des anderen Autos – eine 56-jährige Frau und ein 57-jähriger Mann – wurden leicht verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren: Kollision am Schwanenwik – Auto fliegt über Betonmauer

Der Pizzabote wurde von Rettungssanitätern ins Krankenhaus gebracht. Die Ärzte kämpften in der Nacht um sein Leben – vergeblich. Auch der 29-jährige Fahrer kam mit Verletzungen ins Krankenhaus, dort sollte ihm auch Blut abgenommen werden, um genau zu klären, wie betrunken der Mann war. Das Ergebnis blieb zunächst unklar, der Führerschein des Mannes wurde eingezogen. „Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet“, so der Sprecher weiter. Die Ermittlungen in dem Fall führt der Verkehrsunfalldienst Süd (VD 4).

Die Lohbrügger Landstraße war nach dem Unfall zwischenzeitlich voll gesperrt. Zur Rekonstruktion des Sachverhalts wurde ein Sachverständiger angefordert. Auch ein 3D-Scanner kam zum Einsatz. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Unfall geben können. Entsprechendes an: Tel. 428 65 4961. (ng/dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp