In Hamburg: Zwei Personen vom Zug erfasst – Großeinsatz der Feuerwehr
In Hamburg: Zwei Personen vom Zug erfasst – Großeinsatz der Feuerwehr
  • Rettungskräfte und Bundespolizei am Allermöher Bahnhof.
  • Foto: HamburgNews

Tödliches Bahnunglück in Hamburg: 18-jährige Zwillingsschwestern von Zug erfasst

In Allermöhe ist es am Dienstagabend zu einem Unglück gekommen: Nahe des dortigen Bahnhofs sind zwei junge Frauen von einer Regionalbahn erfasst worden. Eine von ihnen wurde dabei tödlich verletzt.

Die beiden 18-jährigen Zwillingsschwestern waren gegen 19.40 Uhr etwa 250 Meter hinter der S-Bahnstation Allermöhe auf dem Gleisbett unterwegs. In der Nähe des Sophie-Schoop-Wegs wurden sie von einem Regionalexpress erfasst.

Hamburg: Eine Frau tot, weitere Frau schwer verletzt

Beide jungen Frauen wurden lebensgefährlich verletzt. Eine von ihnen verstarb noch am Unfallort. Ihre Schwester wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht und dort notoperiert. Wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte, befindet sie sich in einem stabilen Zustand

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburg: Mann läuft auf den Gleisen – S-Bahn erfasst ihn

Die Hintergründe sind derzeit unklar und sollen von der Bundespolizei ermittelt werden. Zurzeit gehen die Beamten von einem tragischen Unglück aus.

Da es durch den Unfall zu Schäden an der Lokomotive kam, wurden die Waggons evakuiert, der Bahnverkehr eingestellt. Die rund 200 Passagiere mussten in Busse und Taxis umsteigen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp