Unfall in Jenfeld
  • Die Unfallstelle in Jenfeld nach der Kollision.
  • Foto: Marius Roeer

Raser hinterlässt bei Unfall im Osten Hamburgs Trümmerfeld

Reifenteile, Plastiksplitter, ein Vorderrad samt Aufhängung: Ein Raser hat die Kreuzung Jenfelder Straße/Jenfelder Allee in der Nacht zum Dienstag in ein Trümmerfeld verwandelt.

Der Unfall geschah gegen 1:15 Uhr. Der Fahrer eines schwarzen Kleinwagens fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit über die Kreuzung, kam ins Schleudern und prallte gegen einen Lichtmast. Anschließend schleuderte der Renault gegen ein Verkehrsschild und kam quer auf der Straße zum Stehen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto stark beschädigt. Das linke Vorderrad wurde vollständig herausgerissen. Zahlreiche Trümmerteile lagen verteilt über zwei Fahrbahnen an der Unfallstelle.

Das könnte Sie auch interessieren: Großrazzia in Hamburg: Jetzt räumt die Polizei mit der Drogen-Bande im Hafen auf

Laut Lagedienst der Polizei wurde der Autofahrer bei dem Unfall nicht verletzt. Ein Airbag habe ihn beim Aufprall geschützt. Der Mann habe selbstständig aus dem Wrack steigen können und musste nicht ins Krankenhaus. Die Unfallstelle wurde abgesperrt, das Auto abgeschleppt. Erst vor einigen Monaten war an der gleichen Stelle ein Streifenwagen verunglückt. (ng)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp