Unfall (Symbolfoto).
  • Unfall (Symbolfoto).
  • Foto: RUEGA

Unfälle in Hamburg: Fußgängerinnen angefahren und schwer verletzt

Zwei Unfälle innerhalb von fünf Minuten – beide Male mit Fußgängerinnen, die regelwidrig die Fahrbahn überquerten: Am Donnerstag wurden zwei Frauen in Winterhude und in Tonndorf angefahren und schwer verletzt.

Der erste Unfall ereignete sich um 17.10 Uhr auf der Ahrensburger Straße in Tonndorf. Ein 43-Jähriger bog mit seinem Audi vom Öhlmühlenweg rechts ab. „Hier, nach bisherigen Erkenntnissen deutlich außerhalb der Fußgängerfurt, überquerte eine 70-Jährige zu Fuß die Straße“, so ein Sprecher der Polizei Hamburg. „Die Frau wurde vom Pkw erfasst und dabei schwer verletzt. Sie kam in ein Krankenhaus.“

Hamburg: Seniorin wird von Auto angefahren – schwer verletzt

Nur fünf Minuten später, gegen 17.15 Uhr, gab es den zweiten Einsatz: Eine 33 Jahre alte Frau überquerte nach Angaben der Polizei bei für sie rot zeigender Ampel die Kreuzung Dorotheenstraße/Ecke Maria-Louisen-Straße in Winterhude.

Hamburg: Frau läuft bei Rot über Straße und wird angefahren

Der Fahrer eines VW Golf kam aus Richtung Barmbeker Straße und „erreichte die Kreuzung bei für ihn Grünlicht zeigender Ampel“, wie der Polizeisprecher mitteilte.

Bei der Kollision wurde die 33-Jährige schwer verletzt. Sie musste in eine Klinik gebracht werden. „Lebensgefahr bestand nicht“, sagte der Sprecher weiter. Der Autofahrer blieb unverletzt.

Das könnte Sie auch interessieren: Nach Schlägerei in der City: Polizei sucht Opfer mit Foto

In beiden Fällen hat der Verkehrsunfalldienst Ost (VD 3) seine Arbeit aufgenommen. Der Sprecher: „Ermittlungen dauern in beiden Fällen noch an.“ (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp