Zwei Männer sind am Freitagmittag bei einer Messerstecherei in Billstedt getötet worden, bei einem der Toten soll es sich um den Vater eines Flüchtigen handeln.
  • Zwei Männer sind am Freitagmittag bei einer Messerstecherei in Billstedt getötet worden, bei einem der Toten soll es sich um den Vater eines Flüchtigen handeln.
  • Foto: Christoph Seemann/Hamburg News

Zwei Tote bei Messerstecherei – Täter auf der Flucht

Am Freitagmittag ist es in Billstedt zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern gekommen. Zwei Menschen sind tot, eine Großfahndung der Polizei nach den flüchtigen Tätern läuft. Nach MOPO-Informationen vermuten die Beamten einen familiären Bezug als Tatmotiv.

Um 11.58 Uhr ging der Notruf ein: Zeugen sprachen von einem Streit an der Druckerstraße, einem Messerangriff und zwei auf dem Asphalt liegenden Männern. Einer der Toten soll regungslos zwischen den geparkten Autos, der andere mitten auf der Straße gelegen haben.

Zwei Tote bei Messerstecherei: Erstach ein Sohn seinen Vater?

Die Polizei sperrte daraufhin die als ruhig geltende Wohnstraße, zahlreiche Streifenwagen wurden an den Einsatzort entsandt. Die Beamten durchkämmen die nähere Umgebung, mindestens zwei Täter sollen laut Aussagen mehrerer Zeugen geflüchtet sein.

Das könnte Sie auch interessieren: Sexueller Übergriff: Wer kennt diesen Mann?

Auch der Polizei-Hubschrauber „Libelle“ kreist am Himmel, um die Lage zu erkunden. Laut Polizei sind die Hintergründe bisher noch unklar, nach MOPO-Informationen gibt es einen familiären Bezug: Einer der Toten soll der Vater eines Flüchtigen sein. Der Auslöser des Streits ist dagegen noch unbekannt. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp