Blaulicht auf einem Polizeiwagen (Symbolfoto)
  • Die Polizei sucht Zeugen und Hinweise (Symbolfoto).
  • Foto: dpa

Sex-Falle? Mann in Hamburg von Trio ausgeraubt

Ein Mann (55) ist im Greifenbergpark (Oldenfelde) von einem Trio zu Boden gebracht und ausgeraubt worden. Die Kripo ermittelt – und sucht nun auch nach einer Prostituierten, die den Mann in eine Sex-Falle gelockt haben könnte.

Der 55-Jährige hatte sich vor rund vier Wochen mit der Frau zum Sex verabredet. Im Beisein der Prostituierten holte er am 16. November gegen Mitternacht Geld am Automaten in der Einkaufspassage an der Greifenberger Straße ab – danach ging es in den nahegelegenen Park.

So wird die Prostituierte beschrieben

Dort sei der Mann unvermittelt von drei Unbekannten angegriffen und ausgeraubt worden, so eine Polizeisprecherin. Die Männer seien mit dem zuvor abgehobenen Geld entkommen, auch die Frau habe sich vom Tatort entfernt. Das Opfer sei unverletzt geblieben.

Das könnte Sie auch interessieren: Knapp 800 weniger in einem Jahr: Hier streicht Hamburg die meisten Parkplätze

Die Ermittler des LKA glauben, dass der Raub geplant und auch die Prostituierte dabei involviert war. Sie soll 1,70 bis 1,75 Meter groß, 20 bis 22 Jahre alt und schlank sein. Dazu habe sie schulterlange, dunkelbraune Haare. Zu ihren mutmaßlichen Komplizen liegen laut Polizei keine Beschreibungen vor.

Die LKA-Ermittler suchen nun dringend Zeugen, die Informationen zu den Tatverdächtigen und auch der Frau geben können. Hinweise an: Tel. 428 65 6789 oder an jede Polizeiwache. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp