Mehrere Rettungskräfte stehen neben einem Auto
  • Die Feuerwehr musste die Seitentüren des Autos entfernen, um den Schwerverletzten zu befreien.
  • Foto: C. Leimig

Sekundenschlaf? Auto kracht gegen Leitplanke – Fahrer schwer verletzt

Schwerer Unfall im Kreis Stormarn: Laut Angaben der Leitstelle ist am frühen Samstagmorgen ein Mann mit seinem Auto von der A1 abgekommen und gegen eine Planke gefahren. Er musste aufwändig befreit werden.

Den weiteren Angaben nach sei der Mann, der in nördlicher Richtung unterwegs war, an der Ausfahrt Barsbüttel in den Grünstreifenbereich geraten, geradeaus weiter- und wieder auf den Auffahrtsbereich der Autobahn gefahren. Dort krachte er mit seinem grünen Polestar – ein E-Auto von Volvo und Geely – gegen die Leitplanke.

Sekundenschlaf? Schwerer Unfall auf der A1 bei Barsbüttel

Der Mann wurde vom Rettungsdienst und einem Notarzt betreut. Die Feuerwehrkräfte veranlassten eine technische Rettung: Das Auto wurde aufgebockt, der Lenkradairbag gesichert und die Türen auf der Fahrerseite mit schwerer technischer Gerätschaft entfernt. So konnten die Retter sicher sein, dass sich Verletzungen nicht verschlimmerten.


Logo MOPO Blaulicht-News

Ob es um Polizei-Razzien, Großbrände, Sturmfluten oder schwere Unfälle auf den Autobahnen geht: Polizei und Feuerwehr sind in Hamburg und im Umland rund um die Uhr im Einsatz. Die MOPO-Reporter behalten für Sie den Überblick und liefern Ihnen die wichtigsten Blaulicht-Meldungen von Montag bis Samstag bequem per Mail ins Postfach.

Hier klicken und die MOPO Blaulicht-News kostenlos abonnieren.


Während der technischen Rettung bekam der Schwerverletzte eine Infusion, Medikamente und eine Halskrause umgelegt. „Danach wurde der Mann aus dem Auto getragen und in eine Klinik gebracht“, so ein Leitstellensprecher.

Das könnte Sie auch interessieren: Verdächtiger nach Biomarkt-Raub freigelassen: „Haben Vertrauen in Justiz verloren“

Die Autobahn-Auffahrt war zwischenzeitlich für die Rettungs- und Aufräumarbeiten gesperrt. Das Auto wurde abgeschleppt. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Womöglich war Sekundenschlaf ursächlich für den Kontrollverlust des Mannes, dies wird von den Beamten geprüft. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp