• Die Unfallstelle auf der Reeperbahn: Der verletzte Fahrradfahrer wird von Sanitätern versorgt.
  • Foto: Blaulicht-News

Schwerer Unfall in Hamburg: Radfahrer von Auto angefahren

Am Donnerstagnachmittag ist es auf der Reeperbahn zu einem schlimmen Verkehrsunfall gekommen. Dabei wurde ein Fahrradfahrer von einem Auto erfasst, nachdem er über eine rote Ampel gefahren war. Der Radler musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Unfall ereignete sich gegen 16.40 auf der Kreuzung Reeperbahn/ Ecke Pepermölenbek. Wie eine Polizeisprecherin auf MOPO-Anfrage mitteilte, fuhr der Fahrradfahrer über eine rote Ampel. Der dunkel gekleidete Radler, der wohl auch ohne Licht fuhr, wurde daraufhin von dem VW Touran gerammt. Der Radfahrer stürzte zu Boden und verletzte sich dabei.

Das könnte Sie auch interessieren: Fahrradunfälle in Hamburg: Das sind die gefährlichsten Ecken der Stadt

Der junge Mann wurde noch am Unfallort von Notärzten behandelt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Über die schwere der Verletzung konnte die Polizei zunächst noch nichts genaueres sagen. Der Fahrer des Autos kam mit einem Schrecken davon. Am Wagen entstand ein Sachschaden. Teile der Kreuzung waren bis 17.15 Uhr gesperrt. (alu)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp