Schüler stehen vor den Rettungswagen. Vier mussten von Sanitätern behandelt werden.
  • Schüler stehen vor den Rettungswagen. Vier mussten von Sanitätern behandelt werden.
  • Foto: Röer

Reizgas auf Toilette versprüht: Einsatz an Hamburger Schule

Größerer Einsatz in Volksdorf: An der Stadtteilschule Walddörfer am Ahrensburger Weg haben am Freitagmittag mehrere Schüler und Lehrer über Schmerzen beim Atmen geklagt.

Gegen 13.30 Uhr gingen die Hinweise in der Leitzentrale ein. Vor Ort waren mehrere Fahrzeuge der Feuerwehr. Beamte des Umweltdienstes sollten untersuchen, ob giftiges Gas ausgetreten war.

Vier Kinder und zwei Erwachsene von Sanitätern versorgt

Während der Arbeiten versorgte der Rettungsdienst nach ersten Angaben vier Kinder und zwei Erwachsene. Keiner musste ins Krankenhaus, die Atemwegsreizungen waren nicht weiter schlimm.

Zahlreiche Wagen der Feuerwehr parkten auf und vor dem Schulgelände. Röer
Zahlreiche Wagen der Feuerwehr parkten auf und vor dem Schulgelände.
Zahlreiche Wagen der Feuerwehr parkten auf und vor dem Schulgelände.

Ursache der Atembeschwerden war offenbar Reizgas beziehungsweise Pfefferspray, das im Bereich der Toiletten versprüht worden war. Messungen des Umweltdienstes bestätigten den Verdacht.

Das könnte Sie auch interessieren: Angriff auf Kiez-Paten – steckt die Tschetschenen-Mafia dahinter?

Eine Gefahr konnte letztlich ausgeschlossen werden. Schüler und Lehrer durften wieder ins Gebäude. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Wer für die Aktion verantwortlich ist, ist bisher noch unklar. (dg/röer)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp