Razzia in Harburg – illegale Automaten und hoher Bargeldbetrag sichergestellt
Razzia in Harburg – illegale Automaten und hoher Bargeldbetrag sichergestellt
  • Polizisten in einer Sportsbar in der Wilstorfer Straße.
  • Foto: Andre Lente

Razzia in Hamburg: Polizei wird in gleich zwei Läden fündig

Im Kampf gegen illegales Glückspiel hat die Polizei erneut zwei Läden in Harburg durchsucht. Und auch diesmal wurden die Beamten fündig. Mehrere Automaten und ein hoher Geldbetrag wurden sichergestellt. Einige der Geräte waren hinter einer mechanischen Mauer versteckt.

Rund 16 Polizisten, darunter auch Kripobeamte, stürmten eine Sportsbar und einen Kulturverein in der Wilstorfer Straße. Unterstützt wurden sie von Mitarbeitern des Bezirksamts.

Immer wieder wurden in diesem Bereich in der Vergangenheit Lokale, Bars und Vereine durchsucht.

Illegale Spielgeräte hinter mechanischer Mauer versteckt

Und auch diesmal waren die Razzien erfolgreich. Sechs mutmaßlich illegale Spielautomaten wurden aufgefunden und sichergestellt.

Vier waren hinter einer Wand versteckt, die sich nur mit einen Trick öffnen ließ. Diese Mechanik entdeckten die Beamten allerdings erst später, als sie Wand mit schweren Gerät aufgebrochen hatten.

Das könnte Sie auch interessieren: Razzien in Hamburg: Illegale Automaten, Bargeld und verbotene Waffen sichergestellt

Weiterhin wurden rund 11.300 Euro mutmaßliches Spielgeld aufgefunden und ebenfalls sichergestellt. Eine Frau wurde wegen des Verdacht des illegalen Aufenthalts festgenommen. Beide Läden wurden behördlich geschlossen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp